Schlagwort-Archiv: Wahlkampf

72h Endspurt – #bewegungjetzt mit Klebeband-Künstler David Gnad auf der zentralen Abschlusskundgebung der SPD in Berlin_Aktionsbericht von David Reimann und Mirco Kaesberg

David Reimann Mirco_SW.jpgBerlin, 19.9.2013_Klaus Wowereit, Sigmar Gabriel, Frank-Walter Steinmeier, per Videoschalte Hannelore Kraft, Manuela Schwesig und Thorsten Schäfer-Gümbel und live und in Farbe natürlich Kanzlerkandidat Peer Steinbrück: Zur letzten großen Wahlveranstaltung in Berlin hat die SPD noch einmal alle Spitzenkräfte aufgeboten. Wie bei allen Wahlkampf-Veranstaltungen der Sozialdemokraten wurde auch hier kräftig für Rot-Grün getrommelt. Und es hat sich gelohnt! Denn trotz des anfänglichen Nieselwetters waren über 6000 BürgerInnen vor Ort, um sich zu informieren, zu diskutieren oder bei einem kühlen Bier den heißen Wahlkampfreden zu lauschen.

IMAG1013 BUjdEC1CQAEz6AM

Dass Leute vor keineswegs nur überzeugte Rot-Grün-WählerInnen waren, haben wir von #bewegungjetzt schnell festgestellt. Denn Weiterlesen

Nach Kanzlerduell: Merkel ist alles andere als unangreifbar_Gastbeitrag von Stephan Hebel

bewegungjetzt (1)Von Ernst Bloch stammt das schöne Wort „Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt darin um.“ Das kann, bezogen auf den rot-grünen Wahlkampf und den Kanzlerkandidaten der SPD, jetzt nur eines heißen: die Fesseln taktischer Rücksichten zu sprengen und Wähler wie Gegner rücksichtslos mit der Alternative zu konfrontieren, um die es geht. Allen Gefahren und Hindernissen zum Trotz.

Das Fernseh-Duell zwischen Steinbrück und Merkel könnte zu einer solchen Offensiv-Strategie die Initialzündung sein. Weiterlesen

Parteispitzen von SPD und Grünen erklären offiziell ihre Unterstützung für #bewegungjetzt

SpitzenkandidatenDie Parteivorsitzenden von SPD und Bündnis 90/Die Grünen, Sigmar Gabriel, Claudia Roth und Cem Özdemir, sowie die Grünen-Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke und die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles unterstützen seit heute Morgen offiziell die Initiative #bewegungjetzt. Weiterlesen

Kontraste bitte jetzt_Gastbeitrag von Maik Bohne

maik mit logoDer Wahlkampf steckt tief im Sommerloch. Bundeskanzlerin Merkel ist drei Wochen in den Sommerurlaub verschwunden (für amerikanische Politbeobachter übrigens unvorstellbar – so dicht vor der Wahl). Auch das Thema NSA/PRISM lässt zwar eine Flamme für die Opposition lodern. Die Umfragen zeigen bisher aber: Die Mehrheit der Deutschen nimmt das Thema erstaunlich gelassen hin. Die Zustimmungswerte der Parteien verharren im selben Korridor, in dem sie sich de facto seit 2009 befinden.

Die Wahlkämpfer in Deutschland – insbesondere im Lager der Opposition – suchen händeringend nach Zuspitzung, nach Kontrast, nach Emotion, damit die Aufholjagd beginnen kann. Aber: Wo ist das große Thema, das die Unterschiede zwischen den Lagern auf den Punkt bringt? Wo ist der Prof. aus Heidelberg, mit dem Schröder das unterschiedliche Staatsverständnis von SPD und Union damals so schön pointierte? Erstaunlich: Kontraste, die man herausstreichen könnte, gibt es genug: Mindestlohn, Bürgerversicherung, Bankenreform, EU. Allein: Es fehlt die klare Gegenüberstellung.  Weiterlesen