Schlagwort-Archiv: Oberbürgermeisterwahl

Wiesbaden zeigt, wie‘s geht: Rot-Grüner Schulterschluss führt zu Wahlerfolg_Gastbeitrag von Constantin Schäfer

constantin„Sensation in Hessen“, „Überraschungssieger SPD“, „CDU verspielt Zehn-Punkte-Vorsprung“ – so und ähnlich titelte die überregionale Presse im März dieses Jahres über die politischen Ereignisse in Wiesbaden. Doch was war in Hessens Landeshauptstadt eigentlich passiert?

Bei der Oberbürgermeisterwahl am 24. Februar hatte der amtierende OB Helmut Müller (CDU) mit 48,0% etwa zehn Prozentpunkte Vorsprung vor dem SPD-Kandidaten Sven Gerich. Aufgrund des Verfehlens der absoluten Mehrheit musste dennoch die Stichwahl die Entscheidung bringen. Und da wurde es dramatischer als erwartet: Innerhalb von nur drei Wochen holte der Herausforderer Gerich seinen Rückstand vollständig auf und siegte schließlich am Ende eines außergewöhnlichen Wahlkrimis mit einer hauchdünnen Mehrheit von 50,8 Prozent. Die CDU verlor damit seit der Bundestagswahl 2009 die 27. Großstadt-Bürgermeisterwahl in Folge, DIE ZEIT bescheinigte den Konservativen endgültig ein „Großstadt-Fiasko“.

Im Hinblick auf die aktuellen Umfragewerte zur Bundestagswahl erscheint ein genauerer Blick auf das Wiesbadener Frühlingsmärchen vielversprechend. Wie konnte es zu dieser fulminanten Aufholjagd kommen? Weiterlesen