Schlagwort-Archiv: Merkel

Nach Kanzlerduell: Merkel ist alles andere als unangreifbar_Gastbeitrag von Stephan Hebel

bewegungjetzt (1)Von Ernst Bloch stammt das schöne Wort „Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt darin um.“ Das kann, bezogen auf den rot-grünen Wahlkampf und den Kanzlerkandidaten der SPD, jetzt nur eines heißen: die Fesseln taktischer Rücksichten zu sprengen und Wähler wie Gegner rücksichtslos mit der Alternative zu konfrontieren, um die es geht. Allen Gefahren und Hindernissen zum Trotz.

Das Fernseh-Duell zwischen Steinbrück und Merkel könnte zu einer solchen Offensiv-Strategie die Initialzündung sein. Weiterlesen

+++ TV-Duell Steinbrück vs. Merkel geht in wenigen Stunden los +++ #bewegungjetzt schaltet bewegungsticker frei +++ Lasst uns gemeinsam die rot-grüne Deutungshoheit im Netz erobern +++

kanzlerduell

Heute Abend wird sich Herausforderer Peer Steinbrück mit Amtsinhaberin Angela Merkel ein Duell um die Kanzlerschaft liefern. Dies ist möglicherweise eine der besten Gelegenheiten im gesamten Wahlkampf, die Unterschiede zwischen Schwarz-Gelb und Rot-Grün einem Massenpublikum nahe zu bringen – und der rot-grünen Wunschkoalition den entscheidenden Schub zu verleihen.

Grund genug für #bewegungjetzt, das Kopf-an-Kopf-Rennen heute Abend intensiv zu begleiten. Weiterlesen

Demokratie wachküssen: Die Dreizehnte Fee_Gastbeitrag von Tim Renner

tim renner mit logoDornröschens hundertjähriger Dämmerschlaf lässt Hof und Staat erliegen. Er steht  im Märchen für die totale Machtlosigkeit. In der bundesdeutschen Wirklichkeit hat Angela Merkel unsere Demokratie eingeschläfert um sich selbst die Macht zu sichern. Der Versuch einer Erklärung und eines „Wake Up Call“.

Wenn es bei den Sozialdemokraten spät und weinselig wird (und es wird bei den Sozis gern mal spät und weinselig), dann kommt oft die Geschichte der ehemaligen Schatzmeisterin der SPD Mecklenburg-Vorpommern auf den Tisch. Die gute Frau war, wie fast alle Gründungsmitglieder der Ost-SPD eine Bürgerrechtlerin. Nach der Wende und Wiedervereinigung war sie auch für die Aufnahmeverfahren der jungen Partei in ihrem Bundesland zuständig.

Irgendwann stand eine junge, ehemalige FDJ Funktionärin vor ihr. Weiterlesen

Rot-Grün vs. Schwarz-Gelb im Kanzlerduell: #bewegungjetzt lädt alle MitstreiterInnen herzlich zum Public Viewing ein!

kanzlerduell

Am Sonntag, dem 1. September um Punkt 20.30 Uhr treten an: der rot-grüne Herausforderer Peer Steinbrück gegen die schwarz-gelbe Amtsinhaberin Angela Merkel. Wer hat die besseren Antworten auf die aktuellen politischen Herausforderungen? Wer macht im direkten Aufeinandertreffen die bessere Figur und kann in der Zuschauergunst Gewinne einfahren?

Im Kanzlerduell geht es nicht um alles. Aber um sehr viel. So gibt es drei Wochen vor der Bundestagswahl keine klare Mehrheit für eines der beiden Lager. Klar ist: Ein für Rot-Grün erfolgreich verlaufendes Duell könnte eine ungeheure Dynamik auslösen – und die anvisierte Aufholjagd in den letzten Tagen vor der Wahl richtig befeuern.

Grund genug für #bewegungjetzt, das Kopf-an-Kopf-Rennen intensiv auf den Sozialen Medien zu begleiten. Dafür haben wir den bewegungsticker eingerichtet, der u.a. einen gebündelten Nachrichten-Überblick liefern wird. Zugleich lädt #bewegungjetzt alle MitstreiterInnen im Raum Berlin ganz herzlich zum Public Viewing ein. Los geht´s um 19.30 Uhr im Alois S (Senefelderstr. 18, S-Bahn Prenzlauer Allee). Ladet gern Eure Facebook-Freunde ein und kommt zahlreich vorbei! Bitte Smartphones dabei nicht vergessen.

Noch eine Bitte zum Schluss: Benutzt in euren Tweeds und Posts rund ums Kanzerduell bitte so oft es geht unseren Hashtag (“#bewegungjetzt”). Nur so werden wir mit unseren rot-grünen Botschaften zu einer hörbaren Stimme im Netz – und darüber hinaus.

BIG DATA – BIG Friedrich_Gastbeitrag von Herta Däubler-Gmelin

HDG_von Homepage_mit BJ-LogoBis vor einigen Tagen konnte man mit gutem Willen und etwas Naivität den Umgang der Bundesregierung mit dem NSA-Skandal gerade noch als bemüht, wenn auch verwirrend einstufen. Heute geht das nicht mehr.

Heute ist klar, die Bundesregierung wusste Bescheid, dass Geheimdienste ihre gewaltigen Informations-Saugmaschinen auch auf alle richten, dass sie in unvorstellbar großem Ausmaß und undifferenziert Informationen speichern und auswerten. Als die Bundeskanzlerin am Freitag erneut wiederholte, sie habe keine Kenntnis, wolle aber aufklären, hat sie uns an der Nase herum geführt: Ihre Beauftragten wissen, was Sache ist. Sollten sie sie nicht informiert haben, wofür nichts spricht, schon gar nicht das beredte Schweigen des Herrn Pofalla, dann sollte sie sie entlassen.

Es ist ein Skandal, wie die Bundesregierung mit uns Bürgerinnen und Bürgern umgeht. Es wird Zeit, der Öffentlichkeit reinen Wein einzuschenken. Gerade mit ihrem Hintergrund an Lebenserfahrung muss die Bundeskanzlerin wissen, dass Freiheit und Totalüberwachung nicht kompatibel sind, auch nicht zusammengebracht werden können.

Weiterlesen

Fraktionsspitzen von SPD und Grünen erklären offiziell ihre Unterstützung für #bewegungjetzt

fraktionsspitzeDie Fraktionsvorsitzenden von SPD und Bündnis 90/Die Grünen, Frank-Walter Steinmeier und Renate Künast, sowie die Parlamentarischen Geschäftsführer Thomas Oppermann und Volker Beck haben heute Mittag offiziell Ihre Unterstützung für die Initiative #bewegungjetzt bekannt gegeben.

“Schwarz-Gelb ist das Gegenteil von Zukunft. Diese Regierung organisiert den Stillstand, hofft auf bessere Zeiten, wartet ab. Unser Land hat mehr verdient! Zukunft muss wieder gestaltet werden. Dafür brauchen wir Rot-Grün – damit es in Deutschland wieder vorwärts geht”, erklärt Frank-Walter Steinmeier sein Engagement für #bewegungjetzt in Berlin. Auch Renate Künast macht deutlich: „Ökologischer Wandel, soziale Gerechtigkeit und eine moderne Gesellschaftspolitik. Das ist das rot-grüne Angebot am 22. September. Statt einer Dämmerschlaf-Regierung à la Merkel wollen wir unser Land gemeinsam voranbringen. Mit Rot-Grün.“

Für Volker Beck ist eine moderne, bunte und gerechte Gesellschaft nur mit Rot-Grün möglich: „Respekt braucht Gleichberechtigung. Das gibt es nur mit Rot-Grün: mit Frauenquote, der “Ehe für alle” und ohne Optionszwang bei der Staatsbürgerschaft.“ Vor dem Hintergrund des aktuellen NSA-Spähskandals von Schwarz-Gelb betont Thomas Oppermann: „Freiheit und Sicherheit gehören zusammen. Das geht nur mit Rot-Grün.“

Hier geht es zur Pressemitteilung.