Schlagwort-Archiv: Frauenquote

„Wir dürfen uns unterscheiden. Wichtig ist, dass wir gemeinsame Ziele haben. Und die haben wir“ Peer Steinbrück und Jürgen Trittin im SPIEGEL-Doppelinterview

SPIEGEL

Berlin, 9. September 2013_Knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl veröffentlicht Der SPIEGEL ein Doppelinterview mit Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und dem Spitzenkandidat der Grünen, Jürgen Trittin. Trotz aller Bemühungen der Interviewer, Differenzen und Distanz der beiden Spitzenpolitiker und ihrer Parteien in den Mittelpunkt zu stellen, wird schnell klar: Rot-Grün zieht an einem Strang.

Trotz offensichtlicher unterschiedlicher Akzentuierungen der Parteien in Bezug auf das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sind sich SPD und Grüne in der Grundrichtung Weiterlesen

Fraktionsspitzen von SPD und Grünen erklären offiziell ihre Unterstützung für #bewegungjetzt

fraktionsspitzeDie Fraktionsvorsitzenden von SPD und Bündnis 90/Die Grünen, Frank-Walter Steinmeier und Renate Künast, sowie die Parlamentarischen Geschäftsführer Thomas Oppermann und Volker Beck haben heute Mittag offiziell Ihre Unterstützung für die Initiative #bewegungjetzt bekannt gegeben.

“Schwarz-Gelb ist das Gegenteil von Zukunft. Diese Regierung organisiert den Stillstand, hofft auf bessere Zeiten, wartet ab. Unser Land hat mehr verdient! Zukunft muss wieder gestaltet werden. Dafür brauchen wir Rot-Grün – damit es in Deutschland wieder vorwärts geht”, erklärt Frank-Walter Steinmeier sein Engagement für #bewegungjetzt in Berlin. Auch Renate Künast macht deutlich: „Ökologischer Wandel, soziale Gerechtigkeit und eine moderne Gesellschaftspolitik. Das ist das rot-grüne Angebot am 22. September. Statt einer Dämmerschlaf-Regierung à la Merkel wollen wir unser Land gemeinsam voranbringen. Mit Rot-Grün.“

Für Volker Beck ist eine moderne, bunte und gerechte Gesellschaft nur mit Rot-Grün möglich: „Respekt braucht Gleichberechtigung. Das gibt es nur mit Rot-Grün: mit Frauenquote, der “Ehe für alle” und ohne Optionszwang bei der Staatsbürgerschaft.“ Vor dem Hintergrund des aktuellen NSA-Spähskandals von Schwarz-Gelb betont Thomas Oppermann: „Freiheit und Sicherheit gehören zusammen. Das geht nur mit Rot-Grün.“

Hier geht es zur Pressemitteilung.