Stephan Gogol, Bettina Munimus und Leonard Novy unterstützen #bewegungjetzt

leonard gorolWir freuen uns über viele Neu-UnterzeichnerInnen in den letzten Tagen, darunter auch Stephan Gogol (Künstlermanager und Producer), Bettina Munimus (Autorin und Mitglied im Vorstand der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen) sowie Leonard Novy (Ko-Direktor Institut für Medien- und Kommunikationspolitik & Mitherausgeber carta.info). Stephan Gogol setzt sich für einen Politikwechsel ein, „weil Rot-Grün die bessere Option ist für ein weltoffenes, wirtschaftlich erfolgreiches und gerechtes Deutschland ist.“ Bettina Munimus betont in ihrem Statement die Bedeutung eines fairen Zusammenlebens der Generationen: „Generationengerechtigkeit heißt, mindestens gleiche Chancen auf Selbstverwirklichung für die nachfolgenden Generationen. Daran müssen wir alle endlich arbeiten!” Leonard Novy unterstützt #bewegungjetzt, „weil es reformorientierter und solidarischer Antworten auf die strukturelle und idelle Krise der EU bedarf.“