Eine erfolgreiche Energiewende gibt es nur mit ROT-GRÜN. Und ROT-GRÜN kann gelingen_Aufruf von Hermann Ott

Ott, Hermann

 

Liebe Leute,

ich wende mich heute an Euch nicht mit launigen Wahlkampffotos oder Sprüchen, sondern mit einer Bitte. Ein rot-grüner Wahlsieg wird verdammt knapp – aber er ist möglich!

Es gibt eine große Einigkeit darüber, was am Ende das Ergebnis bestimmt: Die Wahlbeteiligung! Der Merkel-Wahlkampf zielt auf Einschläfern ihrer Gegner – wir müssen alles mobilisieren, was wir können. Deshalb meine Bitte an alle, dass wir uns nicht auch einschläfern lassen!

Das wird ein Foto-Finish und wird sich auf den letzten Metern entscheiden. Jede Stimme zählt! Denkt daran, dass es in Niedersachsen ein paar Dutzend Stimmen waren, die die Wahl entschieden haben. Nutzt also alle Kanäle, die ihr habt, um Euer Umfeld zum Wählen zu bewegen.

Fakt ist: Die Energiewende ist der “Game Changer” dieser Bundestagswahl – sie kann die Wahl entscheiden: Denn 80% der Menschen in Deutschland wollen die Energiewende. Merkels Bundesregierung aber will sie nicht, Schwarz-Gelb verhindert und bremst. Jedoch: Scheitert die Energiewende, scheitert der Klimaschutz, scheitert die industrielle Erneuerung, scheitern die Jobs –  und die Weltgemeinschaft hat eine Riesenhoffnung weniger.

Ich bin davon überzeugt: Wenn die Menschen wüssten, dass Schwarz-Gelb die Energiewende bremst und zur “Kohlewende” pervertiert, dann würden ein paar entscheidende Prozentpunkte zu uns gehen! Daher kommt es nun darauf an, die Menschen zu überzeugen: Eine erfolgreiche Energiewende gibt es nur mit ROT-GRÜN!

Lasst uns in den nächsten knapp 2 Wochen nochmal alles geben, damit wir diese schwarz-gelbe Taten- und Leidenschaftslosigkeit nicht weitere vier wichtige Jahre ertragen müssen! Und damit wir diese Republik wieder nach vorne bringen können; bei Klimaschutz und Energiewende, sozialer Gerechtigkeit und Gleichstellung sowie einem Dutzend anderer Themen.

Die wichtige Botschaft an die noch Unentschiedenen lautet: Rot-Grün kann gelingen! Katrin Göring-Eckardt hat recht, wenn sie ihre kämpferische Bundestagsrede mit den Worten abschließt: Es braucht #bewegungjetzt!