Kategorie-Archiv: Neu-UnterstützerInnen

Jürgen Habermas will nach dem 22. September Rot-Grün – und wird neuer #bewegungjetzt-Unterstützer

Habermas, Jürgen, BJ Während manche öffentlichen (Fernseh-)Intellektuelle wie Richard David Precht oder Peter Sloterdijk über den angeblichen Charme des Nichtwählens parlieren, bekennt Deutschlands renommiertester Philosoph Jürgen Habermas eindeutig Farbe: Mutige, vorwärtsgewandte Politik gibt es nur unter Rot-Grün. Wörtlich sagt er: „Rot-Grün traue ich den Mut zu, die Alternativen offen auf den Tisch zu legen und Frankreich für einen echten Politikwechsel zu gewinnen.“

Landtagswahl in Bayern: König Horst I abwählen!

Ude und Bause mit BJ Logo

Auch kurz vor der Landtagswahl in Bayern an diesem Sonntag herrscht noch mächtig Bewegung um das Rennen, welches Lager die künftige Regierung des Freistaats stellt: Gut ein Drittel der Wähler bezeichnet sich laut einer aktuellen Emnid-Umfrage noch immer als unentschlossen und wird sich damit erst spontan entscheiden, für wen sie ihr Kreuz machen werden.

Gründe die CSU abzuwählen, gibt es derweil genug. Der Journalist Weiterlesen

Parteispitzen von SPD und Grünen erklären offiziell ihre Unterstützung für #bewegungjetzt

SpitzenkandidatenDie Parteivorsitzenden von SPD und Bündnis 90/Die Grünen, Sigmar Gabriel, Claudia Roth und Cem Özdemir, sowie die Grünen-Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke und die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles unterstützen seit heute Morgen offiziell die Initiative #bewegungjetzt. Weiterlesen

Stephan Gogol, Bettina Munimus und Leonard Novy unterstützen #bewegungjetzt

leonard gorolWir freuen uns über viele Neu-UnterzeichnerInnen in den letzten Tagen, darunter auch Stephan Gogol (Künstlermanager und Producer), Bettina Munimus (Autorin und Mitglied im Vorstand der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen) sowie Leonard Novy (Ko-Direktor Institut für Medien- und Kommunikationspolitik & Mitherausgeber carta.info). Weiterlesen

Fraktionsspitzen von SPD und Grünen erklären offiziell ihre Unterstützung für #bewegungjetzt

fraktionsspitzeDie Fraktionsvorsitzenden von SPD und Bündnis 90/Die Grünen, Frank-Walter Steinmeier und Renate Künast, sowie die Parlamentarischen Geschäftsführer Thomas Oppermann und Volker Beck haben heute Mittag offiziell Ihre Unterstützung für die Initiative #bewegungjetzt bekannt gegeben.

“Schwarz-Gelb ist das Gegenteil von Zukunft. Diese Regierung organisiert den Stillstand, hofft auf bessere Zeiten, wartet ab. Unser Land hat mehr verdient! Zukunft muss wieder gestaltet werden. Dafür brauchen wir Rot-Grün – damit es in Deutschland wieder vorwärts geht”, erklärt Frank-Walter Steinmeier sein Engagement für #bewegungjetzt in Berlin. Auch Renate Künast macht deutlich: „Ökologischer Wandel, soziale Gerechtigkeit und eine moderne Gesellschaftspolitik. Das ist das rot-grüne Angebot am 22. September. Statt einer Dämmerschlaf-Regierung à la Merkel wollen wir unser Land gemeinsam voranbringen. Mit Rot-Grün.“

Für Volker Beck ist eine moderne, bunte und gerechte Gesellschaft nur mit Rot-Grün möglich: „Respekt braucht Gleichberechtigung. Das gibt es nur mit Rot-Grün: mit Frauenquote, der “Ehe für alle” und ohne Optionszwang bei der Staatsbürgerschaft.“ Vor dem Hintergrund des aktuellen NSA-Spähskandals von Schwarz-Gelb betont Thomas Oppermann: „Freiheit und Sicherheit gehören zusammen. Das geht nur mit Rot-Grün.“

Hier geht es zur Pressemitteilung.

Gesche Joost, Tilmann Spengler, Wolfgang Gründinger und Johannes Staemmler unterstützen #bewegungjetzt

joost und coWir freuen uns sehr über zahlreiche Neu-UnterstützerInnen, unter ihnen Gesche Joost (Designforscherin und Mitglied im Kompetenzteam von Peer Steinbrück), Tilmann Spengler (Schriftsteller und Journalist), Wolfgang Gründinger (Sprecher der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen) sowie Johannes Staemmler (Doktorand und Mitstreiter beim Netzwerk Dritte Generation Ost).

Gesche Joost hat keinen Augenblick gezögert und direkt mit viel Begeisterung ihre Unterstützung zugesagt: “Bewegung unterscheidet Handeln vom bloßen Verwalten. Rot-Grün steht für diese Bewegung – und zwar jetzt. Ich bin dabei!”. Für Tilmann Spengler können „Menschenwürde, Menschenrechte (…) nur eingefordert werden, wenn sie auch daheim garantiert sind. Rot-Grün ist mir dafür der verlässlichste Partner. Ich hoffe, der Glaube hilft und versetzt Berge.“

Wolfgang Gründinger stellt in seinem Statement die Generationengerechtigkeit in den Vordergrund: „Zukunftsfähigkeit braucht mehr als nur Trippelschritte. Wir brauchen eine neue Vision, wie wir in diesem Land zusammenleben wollen – und den Schulterschluss der Generationen. Nur gemeinsam können wir es schaffen, unser Land enkeltauglich zu machen.“ Johannes Staemmler hingegen verbindet seine Unterstützung mit der Forderung nach einer besseren Politik insbesondere für Ostdeutschland: „Ich erwarte, dass es einer Rot-Grünen Regierung gelingt, die Deutsche Einheit als gelebte Vielfalt voranzubringen.“

Hier geht es zur Pressemitteilung.

Peer Steinbrück, Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin unterstützen #bewegungjetzt

spitzenkandidatenHeute Mittag haben Peer Steinbrück, Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin offiziell ihre Unterstützung für #bewegungjetzt zugesagt. „Schwarz-Gelb = Herdprämie, Steuergeschenke, Kohle. Rot-Grün = Bildung und Kitas, Mindestlohn, Energiewende. Klare Entscheidung“, erklärt Jürgen Trittin sein Engagement für #bewegungjetzt. Peer Steinbrück will „Rot-Grün jetzt, denn Deutschland braucht Bewegung statt Stillstand!“. Auch für Katrin Göring-Eckardt ist Rot-Grün mehr als eine Zählgemeinschaft, sondern ein gesellschaftlich notwendiges Bündnis für eine bessere Zukunft: „Rot-Grün, weil wir dieses Land verändern werden – weil es offener, ökologischer und gerechter sein kann.“ Wir freuen uns sehr, dass nun alle drei Spitzenkandidaten von SPD und Bündnis 90/Die Grünen zur Bundestagswahl unserem Aufruf zu Rot-Grün folgen. Ein starkes Signal!

Hier geht es zur Pressemitteilung.