#bewegungjetzt sagt herzlich: Dankeschön

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

seit heute Nacht um 2.45 Uhr ist es amtlich: CDU/CSU haben die Bundestagswahl gewonnen und damit durch die Wählerinnen und Wähler einen klaren Regierungsauftrag erhalten. Wir gratulieren Angela Merkel zu ihrem Wahlsieg. Es ist nicht schönzureden: Das Ziel von #bewegungjetzt, durch einer rot-grünen Mehrheit den politischen Wechsel einzuläuten, haben wir nicht erreicht. Gleichwohl ändert dies nichts an unseren Überzeugungen: Die dringenden gesellschaftspolitischen Impulse können nur von Rot-Grün ausgehen. Und nur eine rot-grüne Bundesregierung kann unsere Gesellschaft in eine gerechtere und ökologischere Zukunft führen.

Für die von Euch erfahrene Unterstützung, sei es in Form von ermutigenden Worten, Hinweisen und kreativen Ideen sowie natürlich dem Weitertragen unserer rot-grünen Botschaft, möchten wir uns – auch im Namen von Peter Siller, Tobias Dürr, Hubertus Heil und Kerstin Andreae – nochmal ganz herzlich bedanken! Dass unsere so kurzfristig aus dem Boden gestampfte Initiative mit knapp 11.000 UnterstützerInnen innerhalb von nur 12 Wochen solch einen immensen Zuspruch erhalten hat, ist im Wesentlichen Euer Verdienst – und hat nicht nur uns begeistert und motiviert. So hat sich unser rot-grüner Kanzlerkandidat Peer Steinbrück am Wahlabend persönlich nochmals ausdrücklich für den Rückenwind bedankt, der gerade in der heißen Wahlkampfphase von unserer Initiative ausging. Diesen Dank geben wir gern an Euch weiter: Gemeinsam mit Euch konnten wir mit #bewegungjetzt in den letzten Wochen in beeindruckender Weise das rot-grüne Lager sowie zahlreiche Unentschlossene aktivieren und mobilisieren. Herzlichen Dank dafür!

Angesichts einer drohenden Fortsetzung der Stillstandspolitik muss aus unserer Sicht nun das Gebot der Stunde heißen: Bewegung, jetzt erst recht!

Herzliche Grüße

Philipp und Dominic
- für das #bewegungjetzt-Team -

Hier geht es nochmal zur Originalversion des Dankesbriefs.

Rot-Grün bündelt in der Schlussmobilisierung deutschlandweit die Kräfte

KreideDer unwürdige Zweitstimmenstreit zwischen den angeblichen „Wunschkoalitionspartnern“ Union und FDP macht deutlich, dass Schwarz-Gelb ein Auslaufmodell ist und auf nichts als den Machterhalt fixiert ist. Anders bei Rot-Grün: Statt sich auf den letzten Metern in schwarz-gelber Manier gegenseitig um die Stimmen aus dem eigenen Lager zu prügeln, gibt es – auch mit Unterstützung von #bewegungjetzt – zwischen Sozialdemokraten und Grünen Schulterschlüsse im ganzen Bundesgebiet. So schließen sich SPD und Grüne in vielen Wahlkreisen zusammen und werben mit viel Verve und vielen guten Argumenten gemeinsam für den Politikwechsel.

Wie bereits Weiterlesen

#bewegungjetzt lädt ein zum “Bier danach” am Wahlsonntag

Liebe rot-grüne MitstreiterInnen,

bis zur Schließung der Wahllokale am Sonntag um 18 Uhr stehen die Zeichen bei Roten wie Grünen voll auf Schlussmobilisierung – und das ist gut so!

Rot-Grün wird dann in Kreuzberg gefeiert: Während viele SPD-Anhänger der ersten Hochrechnung im Willy-Brandt-Haus entgegenfiebern werden, haben die Grünen die nahe gelegenen Columbia-Halle gemietet.

Im Anschluss an die offiziellen Parteifeiern lädt #bewegungjetzt alle rot-grünen WahlkämpferInnen und WählerInnen zu einer kleinen After-Wahl-Party ein. Weiterlesen

72h Endspurt – #bewegungjetzt mit Klebeband-Künstler David Gnad auf der zentralen Abschlusskundgebung der SPD in Berlin_Aktionsbericht von David Reimann und Mirco Kaesberg

David Reimann Mirco_SW.jpgBerlin, 19.9.2013_Klaus Wowereit, Sigmar Gabriel, Frank-Walter Steinmeier, per Videoschalte Hannelore Kraft, Manuela Schwesig und Thorsten Schäfer-Gümbel und live und in Farbe natürlich Kanzlerkandidat Peer Steinbrück: Zur letzten großen Wahlveranstaltung in Berlin hat die SPD noch einmal alle Spitzenkräfte aufgeboten. Wie bei allen Wahlkampf-Veranstaltungen der Sozialdemokraten wurde auch hier kräftig für Rot-Grün getrommelt. Und es hat sich gelohnt! Denn trotz des anfänglichen Nieselwetters waren über 6000 BürgerInnen vor Ort, um sich zu informieren, zu diskutieren oder bei einem kühlen Bier den heißen Wahlkampfreden zu lauschen.

IMAG1013 BUjdEC1CQAEz6AM

Dass Leute vor keineswegs nur überzeugte Rot-Grün-WählerInnen waren, haben wir von #bewegungjetzt schnell festgestellt. Denn Weiterlesen

Egal ist das Ende_Gastbeitrag von Tim Renner

tim renner mit logo

Es war immer ein Mittel der Unterdrückung, den Status Quo zu zementieren. Egal ob die Kirchen des Mittelalters den Bauern suggerierten, ihr armseeliges Leben auf den Lehen sei gottgewollt und im Himmel würde die Belohnung warten, oder jungen Männern in der preussischen Armee das Rückgrad gebrochen und der Gehorsam gelehrt wurde – es ging immer darum, die bestehende Ordnung zu sichern und Veränderung zu verhindern.

Pop und Rock’n’Roll funktionieren genau andersherum. Seit jeher geht es dort darum, das Existente in Frage zu stellen, Neues zu versuchen. Rock’n’Roll erschütterte die starre Nachkriegsordnung mit zuvor ungehörten Rhythmen, die Beatnik und Hippie Bewegung stellte die Gesellschaft in Frage, Punk erschütterte die Post-Revoluzzer-Gemütlichkeit, mit Techno und Hip Hop wurde der Exzess dem politisch korrekt gewordenen Establishment entgegen gestellt. Pop und Rock’n’Roll war immer auch Ausdruck von Veränderung und Freiheit.

Nun finden wir an jeder Straßenecke ein Zeichen des Stillstands. Die Kanzlerin hat keine Botschaft mehr, außer dass es darum geht, Veränderung zu verhindern. Alles und jeder wird umarmt (sogar der Kontrahent im „Kanzlerduell“). Es gibt kein Dagegen mehr, nur ein gemeinsam zu wahrenden Status Quo. Was früher Aufstand war, wird vom Establishment vereinnahmt und so wurde Bushido Weiterlesen

Drei Tage vor der Bundestagswahl: Neue prominente UnterstützerInnen von Rot-Grün

Habermas, Jürgen, BJ„Rot-Grün traue ich den Mut zu, die Alternativen offen auf den Tisch zu legen und Frankreich für einen echten Politikwechsel zu gewinnen.”
Jürgen Habermas, Philosoph und Soziologe

 

 

Bentele, Verena„Ich möchte in einem Land leben, in dem jeder Mensch, egal ob mit oder ohne Behinderung, welcher Hautfarbe und Religionszugehörigkeit seine Vielfalt leben kann. Ich möchte in einem Land leben, in dem unsere Natur ökologisch und wertschätzend genutzt wird. Für dieses Leben brauchen wir Rahmenbedingungen die uns eine rot-grüne Bundesregierung schaffen kann.“
Verena Bentele, 12fache Paralympicsiegerin im Langlauf und Biathlon

 

Fitschen, Jan„BewegungJetzt sagt eigentlich schon alles: Frau Merkel kriegt’s einfach nicht auf die Reihe. Ich als Langstreckenläufer weiß das ganz besonders – Stillstand ist einfach nichts. Wir brauchen Fortschritt, wir brauchen Bewegung und dafür ist Peer der richtige Mann.”
Jan Fitschen, Langstreckenläufer und Europameister

 

Weiterlesen

Der “bewegungszähler” vier Tage vor der Wahl: #bewegungjetzt knackt gestern nacht die Marke von 10.000 UnterstützerInnen!

zählerRund 10 Wochen nach seinem Startschuss hat #bewegungjetzt gestern Nacht die fulminante UnterstützerInnen-Marke von 10.000 überschritten. Wer es ganz genau wissen will: Mit Stichzeit 23.55 Uhr zählten wir am 17. September 2013 insgesamt 10.015 UnterstützerInnen, darunter die 70 ErstunterzeichnerInnen, 1627 UnterzeichnerInnen auf der Webseite, 6960 Fans auf Facebook sowie 1358 Follower auf Twitter. Wow! Wir freuen uns sehr über den Zuspruch und bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns so kräftig unterstützt haben. Und jetzt: lasst uns gemeinsam diese Wahl gewinnen!!!

Jürgen Habermas will nach dem 22. September Rot-Grün – und wird neuer #bewegungjetzt-Unterstützer

Habermas, Jürgen, BJ Während manche öffentlichen (Fernseh-)Intellektuelle wie Richard David Precht oder Peter Sloterdijk über den angeblichen Charme des Nichtwählens parlieren, bekennt Deutschlands renommiertester Philosoph Jürgen Habermas eindeutig Farbe: Mutige, vorwärtsgewandte Politik gibt es nur unter Rot-Grün. Wörtlich sagt er: „Rot-Grün traue ich den Mut zu, die Alternativen offen auf den Tisch zu legen und Frankreich für einen echten Politikwechsel zu gewinnen.“

Wir haben die Wahl! Warum es am 22. September um viel geht – und Richard David Precht sich irrt_Beitrag von #bewegungjetzt-Mitinitiator Peter Siller

Siller_mit LogoGut, dass der Wahlkampf künstlerisch und intellektuell doch noch an Fahrt aufnimmt: Engagierte Schauspieler wie Moritz Bleibtreu oder Jürgen Vogel werfen flächendeckend ihr Gewicht für McDonald’s in die Waagschale. Einem Konzern, der weltweit immer wieder für Massentierhaltung, Umwelt-Zerstörung und Dumping-Löhne angeprangert wird.

Profilierte Fernseh-Intellektuelle sehen ihre Aufgabe darin, die Bürgerinnen und Bürger für die Option des Nichtwählens zu sensibilisieren. Für Richard David Precht ist „die Wahl zwischen Wählen und Nichtwählen nicht wirklich wichtig“. Nach Peter Sloterdijk ist unter den etablierten Parteien „im Augenblick schlechthin keine wählbar“. Und für Ernst-W. Händler bedeutet die Stimme für eine Partei „nicht nur einen Charakterfehler in Kauf zu nehmen, sondern sich bewusst für ihn zu entscheiden.“ In einer Umfrage der ZEIT gibt es unter 48 namhaften KünstlerInnen und Intellektuellen eine absolute Mehrheit von sagenhaften 58,3%, die Weiterlesen

Neue Aktivitätslandkarte: der Endspurt läuft, bundesweit massive Zuwächse zu verzeichnen

bewegungjetzt_deutschlandkarte_neu

Nur noch 5 Tage bis zur Bundestagswahl. Der Endspurt läuft. Wie die aktuellsten Daten unserer Aktivitätenlandkarte (Stand: 13.09.2013) zeigen, nimmt auch #bewegungjetzt auf den letzten Metern nochmal richtig Fahrt auf. Während die Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen weiter die Spitzengruppe stellen, ziehen die anderen Bundesländer nach. Damit dieser positive Kurs gehalten und ausgebaut werden kann, brauchen wir Deine Unterstützung: Lade deine Freunde ein uns bei Facebook zu liken, unsere Inhalte zu teilen und sich auf www.bewegungjetzt.de zu engagieren.  In nur wenigen Stunden werden wir die 10.000er Marke knacken!!